Horizonte.

Emotionen.

Erfahrungen teilen. Geschichten erzählen.

Storytelling – Zum Buch

„Storytelling in Beratung und Führung“ wurde besprochen in:

Wirtschaftspsychologie aktuell (11/15)
Counseling Journal (4/15)
BSO Journal (2/16)
Training aktuell (9/16)

Alle Rezensionen im > Blog.

Dieses Buch beleuchtet, warum Geschichten – Storytelling – als Beratungsintervention ausgesprochen wirksam sind. Es gibt praktische Hinweise, wann und wie Geschichten eingesetzt werden können. Berater/innen und Führungskräfte können so mit ihren Erzählungen gezielt Entwicklungen initiieren und unterstützen. Praxisbeispiele und eine Sammlung kommentierter Kurzgeschichten, von Brecht bis Watzlawick, legen davon Zeugnis ab.

Fachbeiträge zum Thema

Erzählen – beraten – führen
Warum haben Sie sich für Ihren Arbeitgeber entschieden? Warum identifizieren Sie sich mit ihm? Wegen den ausgezeichneten Kennzahlen im Jahresbericht? Eher nicht. Ihre Antwort ist eine Geschichte. Die Erzählung vom Bewerbungsgespräch zum Beispiel. Die Geschichte der legendären Kundenanlässe. Menschen erleben und bewerten ihr Leben in Geschichten. Das nutzt Storytelling in Beratung und Führung. (…)

in: ALPHA Kadermarkt (5/16)
> zum vollständigen Artikel

Beiträge zum Thema in:

OSC, Organisationsberatung Supervision Coaching (3/10)
Gesprächspsychotherapie und Personenzentrierte Beratung (1/16)
ALPHA Kadermarkt (5/16)
BSO Journal (4/16)

Alle Beiträge im > Blog.

Weiterbildung – Wem erzählen Sie das?

Sie wollen Entwicklungen bei Klienten/Klientinnen oder Mitarbeitenden unterstützen und initiieren. Irgendetwas sagt Ihnen, dass Geschichten zu erzählen eine gute Möglichkeit dafür sein könnte.

Nach Ihrer Weiterbildungsveranstaltung können Sie begründen, warum Sie Recht haben. Sie lernen die Wirkprinzipien von Geschichten kennen, erfahren Grenzen und Möglichkeiten des professionellen Einsatzes. Und Sie finden persönlich relevante Geschichten.
Wie Sie das lernen? Natürlich mit Geschichten. Sie erfahren, wie Geschichten eingesetzt werden können, lernen konkrete Beispiele kennen und machen sich fit, eigene Geschichten professionell einsetzen zu können. Denn wie sagt Harald Junke: „Wer ein Ass aus dem Ärmel zaubern will, muss vorher eines hineintun.“

Mit Ihren persönlichen Geschichten oder mit Geschichten aus der Literatur regen Sie Suchprozesse an, schaffen Anker und erhöhen die Selbstwirksamkeitserwartung. Sie sprechen beim Gegenüber Emotionen an und schmelzen Widerstände. So und anders wirken Geschichten.
Und Sie erfahren, wann Storytelling zu kurz greift und warum man Geschichten nicht für alles brauchen darf.

Fazit: Sehr interessante Lektüre mit viel Tiefgang und praktischem Nutzen.
– Training aktuell (9/16) –

Daniel DussStorytelling in Beratung und Führung